Risikoprüfung / Due Diligence

Vom ersten Anschein zum tiefen Verständnis.

 

Die sorgfältige Vorbereitung eines Unternehmenskaufs oder einer Unternehmensnachfolge erfordert eine solide Analyse des Unternehmens, seines Ertragspotenzials, seiner Risiken und der Qualität der Mitarbeiter. Eine solche Due Diligence ermöglicht ein genaues Bild über die Stellung des Unternehmens im Markt, seinen Marktanteil, die Bedeutung im Wettbewerb und macht die wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Verhältnisse transparent. Es handelt sich dabei also um die Beschaffung und Aufarbeitung von Informationen im Sinne einer Kauf- oder Übernahmeprüfung.

 

GRC begleitet das abgebende Unternehmen bei der „Verkäufer Due Diligence“, z.B. mit der Vorbereitung des Datenraums und der Zusammenstellung der notwendigen Unterlagen, die ein potenzieller Käufer einsehen möchte und bereitet den Unternehmer auf die folgenden Verhandlungen vor. Die Ergebnisse werden in einem Datenraumbericht für den Erwerber zusammengestellt. Darin wird auf die ermittelten Stärken und Schwächen des zu verkaufenden Unternehmens hingewiesen. Quantifizierbare Ergebnisse können in die spätere Unternehmensbewertung und damit die Findung des Angebotspreises einfließen. Nicht quantifizierbare Ergebnisse können in der vertraglichen Gestaltung des Unternehmenskaufvertrages berücksichtig werden, z.B. in Form von Garantien, Freistellungserklärungen und sonstigen Gewährleistungsübernahmen des Verkäufers. Dies ist vor allem für den Käufer entscheidend, da das Aufdecken verborgener Chancen und Risiken zur Verbesserung der Qualität der Entscheidung und zur Erhöhung der Genauigkeit der Wertermittlung aufgrund des verbesserten Informationsstandes führt.

Ob vom Käufer oder Verkäufer beauftragt: GRC bietet – je nach Informationsbedarf – ein funktional unterschiedliches Bearbeitungsspektrum der Risikoprüfung, insbesondere in den Formen von:

  • Finanzieller Prüfung/Financial Due Diligence: Prüfung und Prognose von Bilanz, GuV/BWA, Vermögen, Ertrag, Cashflow, Liquidität, Eigenkapital- und Fremdkapitalaufbringung, Finanzierungsstruktur, Controlling etc.


  • Strategieprüfung/Strategic Due Diligence: Strategische Analyse für industrielle, finanzielle und spekulative Investoren, strategische Übernahmen, Ermittlung von Synergiepotentialen und Skaleneffekten


  • Marktprüfung/Market & Commercial Due Diligence: Ermittlung der Marktlage, interne und externe Unternehmensanalyse, Plausibilisierung der Planung, Erfolgsfaktorenanalyse, Analyse der Wertschöpfungskette des Geschäftsmodells, Wettbewerbsanalyse, Umfeld, Benchmarking, Kundenanalyse, Produkt, Preise und Konditionen, Fragen der Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells


  • Prüfung Personal & Organisation/Human Resources & Organisational Due Diligence: Analyse des strukturellen Humankapitals, Analyse des individuellen Humankapitals sowie der Organisationsstruktur des Unternehmens


  • In Zusammenarbeit mit Steuerberatern und Rechtsanwälten auch:
    Risikoprüfung Recht & Steuern/Tax & Legal Due Diligence: Steuerliche Perspektiven und Gestaltungsmöglichkeiten, maßgebende steuerliche Einflussfaktoren, darunter Bilanzpolitik, ausstehende Steuerzahlungen, rechtliche Risiken und anhängige Rechtsstreitigkeiten, urheberrechtliche, arbeitsrechtliche und kartellrechtliche Prüfungen , Prüfung bestehender Verträge (z.B.: Miet- und Pachtverhältnisse)


Eine sorgfältige Risikoprüfung/Due Diligence ist die beste Voraussetzung für die Übernahmeentscheidung und Bewertung des Unternehmens.


Laden Sie hier den Flyer Kauf und Nachfolge.