Analyse und Zielsetzung

Jede Kauf- bzw. Nachfolgeregelung beginnt mit einer Vielzahl von Fragen.

 

Die Regelung der Nachfolge ist für den Fortbestand von Unternehmen, besonders von Familienunternehmen, von existenzieller Bedeutung. Nur die rechtzeitige Konzeption von Strukturen, die nachfolgetauglich sind, ermöglicht eine reibungslose und zukunftsfähige Übergabe des Unternehmens. Unterschiedliche Optionen ergeben sich bei der Festlegung der Nachfolgeregelung je nachdem, ob das Unternehmen innerhalb der Familie weitergegeben wird, verkauft wird oder ob es sich um eine Management-Buy-out (MBO)- oder Management-Buy-in (MBI)-Lösung handelt. Die vielfältigen Optionen erfordern eine umfassende und kompetente Unterstützung.

 

Zunächst geht es darum, die Zielsetzungen des abgebenden Unternehmers und die Rahmenbedingungen zu klären. Dazu zählen
typischerweise folgende Themen und Schwierigkeiten:

  • Persönliche Ziele, z.B.:
  • Alterssicherung / Familiensicherung
  • Langfristige Sicherung des Unternehmens / Lebenswerkes
  • Abgabe der Verantwortung oder weiterhin Einfluss besitzen
  • Emotionale Bindung des Inhabers an das Unternehmen. Der „Rückzug“ fällt nicht leicht
  • Die Angst, das Familienvermögen zu verlieren
  • Enge Verzahnung persönlicher (familiärer) und wirtschaftlicher Interessen
  • Suche nach einem geeigneten Nachfolger gestaltet sich schwierig. Erste Schritte führten nicht zu erwarteten Ergebnissen
  • Die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens wird nicht richtig eingeschätzt
  • Keine oder falsche Kaufpreisvorstellungen
  • Nachfolge geschieht plötzlich und unerwartet und ist deshalb wenig bis gar nicht vorbereitet

Dabei stellen sich in der Regel folgende Fragen:

  • Was ist das Unternehmen wert und wie wird dieser Wert ermittelt?
  • Kann oder sollte ich für einen gewissen Zeitraum weiterhin im Unternehmen tätig sein?
  • Möchte ich neben der Führung auch das Eigentum am Unternehmen abgeben? Gibt es Alternativen?
  • Wie soll das Unternehmen übergeben werden?
    • Familiennachfolge
    • Fremdgeschäftsführer
    • Verkauf an Dritte
    • Vermietung / Verpachtung
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Übergabe?
  • Wie finde ich einen geeigneten Nachfolger?
  • Habe ich die richtige Vorsorge getroffen, wenn ich plötzlich dauerhaft ausfalle?
  • Wie kann ich mein Vermögen richtig sichern?
  • Könnte es im Unternehmen zu Konfliktsituationen kommen?
  • Habe ich eine ausreichende Vorsorge getroffen, um meinen Lebensstandard zu halten. Reicht der Kaufpreis aus, um diesen Standard zu sichern?
  • Welche Alternativen habe ich bei der Gestaltung der Kaufpreiszahlung (Einmalzahlung, Ratenzahlung, Rentenzahlung)?
  • Kann es nach der Übergabe eventuell noch zu rechtlichen Auseinandersetzungen kommen, die mein Vermögen angreifen können?
  • Wie steht meine Familie zu der Übergabe?
  • Wer kann mich im Nachfolgeprozess beraten?


Besteht grundsätzliche Klarheit über das „Ob“ und „Wie“ einer Nachfolge,
ist das Unternehmen auf die Übergabe vorzubereiten. Das bedeutet zunächst:

  • Schwachstellen erkennen, analysieren und beseitigen
  • Strategie festlegen (Markt, Produkte, Vertrieb, Organisation, Investitionen)
  • Altlasten definieren und beseitigen
  • Transparenz für alle Beteiligten schaffen
  • Verbesserung der Finanzierungsstruktur
  • Optimierung der Gesellschaftsstruktur


Die externe Begleitung durch erfahrene Nachfolgeberater ermöglicht es, wichtige „Weichenstellungen“ zielführend, zeitnah und praxisgerecht zu stellen.

 

In der nächsten Phase, der Nachfolger-Suche, geht es darum, einen wirklich geeigneten Nachfolger zu finden – sofern dieser nicht schon von vornherein feststeht.

 

 

 

Laden Sie hier den Flyer Kauf und Nachfolge.